Archiv der Kategorie 'Labern'

Save Israel-Logo weg und mehr

metakopfproll.
Hab soeben das Logo gelöscht das die Leser meines Blogs ja kennen dürften.
Grund ist nicht etwa, das ich mich nicht mehr als solidarisch mit Israel definiere, sondern schlicht und einfach nicht möchte durch das Logo kategorisiert zu werden.

Hintergrund:
Die Unterteilungen in Antiimp, Antideutsch und Antinational sind schwer konstruiert und leben vor allem durch festgefahrene Ideologismen, die Abgrenzung voneinander und Identitären Schwachsinn, es wird Zeit das sich mehr als nur eine Handvoll Leute von Ideologie und Dogma distanzieren und anfangen selbstständig zu denken.
Natürlich habe ich als Kopfproll weiter eine klare Meinung zu Antisemitismus, Israel, stalinistischen Tendenzen und anderen Streitpunkten,
die ich auch nicht für eine Einheit mit irgendwelchen Leuten aufgebe.
Jedoch denke ich das der Fokus darauf zielen sollte, eine radikale, libertäre Linke zu stärken, die es auf die Reihe kriegt antiemanzipatorische und völkische Tendenzen, Dogmatismus, und reaktionäre Kräfte in ihrer Mitte zu erkennen und zu entfernen als auch kritisch in alle Richtungen ( z.B: Antinationalismus, siehe hier ) zu sein ohne direkt wieder in Anfeindungen zu entgleisen.
Selbstreflektion heisst das Zauberwort.
Auch wenn ich mir grade wie ein schwafelnder Träumer vorkomme, ich denke das ist wichtig, und wenn ich mir ansehe wie sich die Linke hier im Ruhrgebiet gegenseitig zerfetzt und anfeindet, teilweise mti aller Gewalt und ohne Skrupel gegeneinander vorgeht, denke ich das es keine andere Option gibt als klar gegen jedes Dogma, egal von welcher Seite, zu agieren.
Für eine solidarische und (selbst)kritische radikale Linke,
für den libertären Communismus.

Drogen!

via web.de:

In einem Bericht für das Kriminalitäts-Forschungszentrum des Londoner King’s College kritisierte David Nutt insbesondere die geplante Einstufung von Cannabis als illegale weiche Droge. Schließlich bestehe bei der Substanz nur ein „geringes Risiko“, psychische Krankheiten zu verursachen. Wenn die Regierung glaube, junge Leute durch eine drohende Strafe von Drogen fernzuhalten, habe sie „wahrscheinlich unrecht“.

Die britische Regierung hatte im Januar Cannabis als weiche Droge der Kategorie B eingestuft, deren Besitz mit bis zu fünf Jahren Gefängnis bestraft werden kann. Damit machte sie eine Entscheidung von 2004 rückgängig machen, als Haschisch noch als einfaches Beruhigungsmittel der Kategorie C eingestuft worden war. Laut Nutt schlug die Regierung mit der Änderung in diesem Jahr wissenschaftliche Erkenntnisse einfach in den Wind. Die Öffentlichkeit werde durch solch ein Vorgehen verunsichert.

Suchtmittel müssten nüchterner eingestuft und die Menschen besser über die Gefahren der einzelnen Drogen informiert werden, forderte Nutt. Basierend auf den Kriterien körperliche Schäden, soziale Auswirkungen und Abhängigkeitsgrad stellte der Vorsitzende des Beratergremiums der britischen Regierung zu Drogenmissbrauch selbst eine Rangfolge der gefährlichen Drogen auf.

Alkohol kommt demnach auf Rang fünf, nur Heroin, Kokain, Barbiturate und der Heroin-Ersatzstoff Methadon richten laut Nutt mehr Schaden an. Die Volksdroge Nikotin in Form von Zigaretten belegt bei Nutt Platz neun. Cannabis, LSD und Ecstasy landeten hingegen auf den Plätzen elf, 14 und 18. Ecstasy sei auch nicht gefährlicher, als ein Pferd zu besteigen, meinte der Drogenberater.

Auch als drogenfrei lebender Mensch finde ich das ganze sehr interessant, zeigt es doch mal wieder anschaulich das Alkohol richtig übel ist.
Das die gesellschaftliche Rolle von Alkohol sowie der Umgang damit mehr als problematisch ist, steht ausser Frage, viele Leute die Alkohol trinken sagen in Diskussionen oft, das sie einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol befürworten.
Nur so lange wie das nicht das eigene Trinkverhalten betrifft freilich…

Auch spassig das Ecstacy, dass in meiner Schülergeneration hart verteufelt wurde und
vermutlich immer noch wird, genauso harmlos wie Bekannte von mir dies probiert haben sagten :P

Zum Thema Cannabis, darum geht es ja im web.de Artikel hauptsächlich: Mich persönlich überrascht es nicht wirklich das Cannabis um Längen harmloser ist als Alkohol.
Denn wo Alkohol richtig üble Folgen hat, macht Cannabis einfach nur blöd, langweilig und einfallslos – Nebenwirkungen mit denen man vergleichsweise noch ganz gut wegkommt.

Also Kinder: Drogen sind scheisse, nehmt keine. Aber wenn, dann kifft oder schmeisst euch bunte Pillen.

Hier die Tabelle, da als Bilddatei nicht zu finden mit Screenshot von wiki geklaut:

Ich hasse hasse hasse sie!

Scheiss Cops!
Ich bin in den letzten Tagen immer wieder echt übel überrascht worden wie Überwachungstechniken und Mechanismen immer krasser und „effizienter“ werden…
Und wie sehr diese Scheisse akzeptiert wird!
*RAGE

Saufen

nervt. Manchmal sollte man als Mensch der nüchtern durchs Leben geht bestimmte Orte meiden um sich bestimmte Werte zu erhalten. Da mein Menschenbild eh schon ein alles andere als freundliches ist, hab ich mich natürlich immer über solche Probleme erhaben gefühlt.
Aber gestern area51 im AZ Mülheim hat mir gezeigt das man es manchmal nicht unbedingt drauf ankommen lassen muss seine Hassbatterien bis zum Anschlag aufzuladen.
Wenn man die gefühlt einzige nüchterne Person ist und einfach von einem Riesenhaufen totaler Vollassis umgeben ist, fühlt man sich unter Umständen arg deplaziert. Glücklicherweise war der Veranstaltungsort das AZ und somit einige Leute zu finden die zwar betrunken, aber dennoch nett und erträglich waren.
fazit: nö.

Mehr so

Ceremony – This Is My War
aber gleichzeitig auch irgendwie
City And Colour – The Death Of Me
und auch ein bisschen
Audio 88 – Welt aus Plastik

Ums in Worten auszudrücken:
Ich kann nicht schlafen, langweile mich vorm PC zu Tode, hab keine Lust mir nen Film anzugucken, zu lesen, zu zeichnen oder irgendwas zu machen.
Es ist jetzt gleich halb 7 morgens, meine Füsse sind kalt und ich fühl mich genau in der richtigen Stimmung hier einfach mal ein bisschen sinnlos rumzunörgeln.
Wenn irgendjemand in der Nähe wäre den ich anpöbeln könnte würde ich das warscheinlich tun, statt dessen wird halt blogsport zugemüllt.

I hate everyone
and every
fucking thing

this is my war.



kostenloser Counter